Hoch Vorwärts

Norbert Schrödl

Ein Künstlerleben im Sonnenschein

Englert und Schlosser, Frankfurt am Main, 1922

herausgegeben von der Historischen Kommission der Stadt Frankfurt am Main

Der hauptsächlich als Portraitmaler sehr erfolgreiche Norbert Schrödl (1842-1912) war seit 1880 in Frankfurt und seit 1887 in Kronberg ansässig. Durch seine Arbeit am Berliner Hof wurde er mit dem Kronprinzenpaar Friedrich Wilhelm und Victoria bekannt. Nachdem die Kaiserinwitwe in Kronberg Schloß Friedrichshof hatte erbauen lassen, war er mit seinem stattlichen Haus in der Kronberger Hainstraße ihr Nachbar. Es entwickelten sich freundschaftliche Beziehungen zur Kaiserin Friedrich die Norbert Schrödl und seine Frau Else (eine Tochter des bekannten patriotischen Dichters Wolfgang Müller von Königswinter) häufig besuchte oder einlud. Sie kam auch regelmäßig in sein Atelier zum Malen.
Im folgendenden werden die wichtigsten Passagen aus der Autobiographie wiedergegeben, die sich mit der Kaiserin Friedrich befassen. Es handelt sich hauptsächlich um Eintragungen aus dem Tagebuch von Else Schrödl, die sich durch Authentizität auszeichnen und einen guten Einblick vermitteln, wie die Kaiserinwitwe auf ihre Umgebung wirkte.

Erste Kontakte am Berliner Hof

Ankauf in Kronberg und Bau des Schlosses Friedrichshof (1888-93

1894

1895/96

1897-99

Die Krankheit (1900)

Das Todesjahr (1901)

Trauer und Gedenken

Hoch Vorwäts